ORWOgeburtstag – immer wieder schön!

ORWOgeburtstag – immer wieder schön!

10 Jahre ORWOhaus, 3 Bands und ein Kätzchen auf der Schulter!

Am Samstagabend den 24.01.2015, feierten wir den ersten ORWOgeburtstag in diesem Jahr.
Dank eines etwas ausschweifenden Freitagabend und einem daraus folgenden Kätzchen (Kater konnte man es noch nicht wirklich nennen) auf der Schulter, ließ meine Motivation zu wünschen übrig. Da sich jedoch drei Bands und einige Gäste für diesen Abend angekündigt hatten, ich wieder einen Zupfkuchen backen und hinterm Tresen stehen wollte, musste ich mich wohl oder übel zusammen reißen.
 

Los geht’s

Gegen 21:30 Uhr hatte ich den Kuchen fertig und noch eine Stunde die Füße ausgestreckt, um dann halbwegs fit in den Abend zu starten.
Das Buffet war reichlich gefüllt mit Cupcakes, dem Zupfkuchen, einem Storm Trooper Kuchen und meinem persönlichen Highlight,  der Käse-Lauch-Suppe, die Anne gezaubert hatte.
10945712_837760639596221_1029802700200952794_n
I Shot The Squirrel – Foto: Ronald
Der Abend startete mit der Band „I Shot The Squirrel„. Obwohl Metal nicht meine bevorzugte Musikrichtung ist, haben die Jungs mich doch ordentlich begeistert und das Kätzchen von meiner Schulter verscheucht.  🙂
Anne, Hannes und ich hatten die Bar im Griff und konnten im Anschluss der Band „HICCUP“ lauschen. Die vier Musiker tauschten lustig Instrumente und boten ihren Gästen eine ehrliche, klasse Show. Mit viel Applaus wurden sie nur ungern von der Bühne gelassen.
10896947_837785276260424_7246307871021005758_n
Hiccup – Foto: Ronald

Kein Ende in Sicht – zum Glück

Leider musste Anne die Party gegen 22 Uhr verlassen und Bente kam vom Einlass hinter die Bar. Ein Bier nach dem anderen ging über den Tresen und der Schnaps floss reichlich. Zum Abschluss, gegen 0 Uhr kam dann „Nobelschrott“ und trumpfe sogar mit einem Hiphoper auf. Die eigens mitgebrachten Fans und die übrigen Gäste waren nun gänzlich in Feierlaune, es wurde getanzt und noch mehr getrunken.  Danach wurde bei Musik aus der Dose noch gemütlich zusammen gesessen, die letzten Krümel der Kuchen verputzt und die Suppe bis auf den letzten Tropfen geleert. *Scheint wohl geschmeckt zu haben*
10544418_837812699591015_4481516752547916023_n
Nobelschrott – Foto: Ronald
Nachdem wir uns nun um den Durst aller gekümmert hatten und selbst kräftig mit angestoßen hatten, bat ich den verbliebenen Rest, den Abend ausklingen zu lassen. Um ca. 4 Uhr schlossen wir erschöpft und zufrieden die Tür des Raumes 104 (kann man übrigens auch mieten!!!) und wanderten gen Bett.
Außnahmaslos alle Gäste waren unglaublich gut gelaunt und den ganzen Abend in absoluter Feierlaune. Wir hatten viel Spaß und hoffen auf baldige Wiederholung.  Unser lieber Ronald hat den ganzen Abend hinter seinem Pult laut/leise gemacht und Bert, der eigentlich als Gast kam, sprang spontan am Einlass ein.
Bei jeder Veranstaltung bin ich aufs neue begeistert, wie alle Hand in Hand mit anpacken und jedes mal mindestens 100% geben und möchte gerne DANKE sagen und allen Januarkindern natürlich noch einmal – alles Gute nachträglich- wünschen!
10671347_837839099588375_7981827165786969409_n
Unsere lieben ORWOnauten! Was wären wir ohne euch? <3
Den Artikel schrieb für euch...
Sylvia Wilke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.