Umbau der Halle – Baubericht

Umbau der Halle – Baubericht

Gefördert durch
LOTTO-Logo

Endlich ist es soweit. Die Halle des ORWOhaus‘ wird ausgebaut.
Hier möchte ich Euch am Baufortschritt teilhaben lassen.

2016-10-11 – Teil 4
Jetzt ist er da, der nächste Teil in Sachen Umbau der Veranstaltungsfläche.

2016-08-27 – Teil 3
Der dritte Teil unserer Saga hat etwas gedauert, ist aber nun für Euch verfügbar 🙂
Na dann los… Die ersten Türen wurden eingesetzt. Die Zugangstür zum Güteraufzug wurde in F90 verkleidet. Die Elektro-Trassen sind montiert. Der Lüftungsschacht über dem die zukünftige Brandgas-Entrauchung erfolgen soll wird entkernt. Die ersten Zuluft-Kanäle hängen an der Decke im Veranstaltungsbereich. Im Sanitärbereich kommt der Trockenbau voran. Das Urinal hängt schon mal Probe.

2016-08-05 – Teil 2
Dehnungsfugen der Bodenöffnungsverfüllung wurden hergestellt. Weitere Abbrucharbeiten für die Lüftung wurden ausgeführt. Brandschutzertüchtigung der Decke im Bereich der Brandabschnittsbildenden Wand wurde begonnen. Brandabschnittsbildende Wände sowie die raumbildende Wand für den „Clubraum“ wurden zum Teil fertiggestellt. Die Errichtung der raumbildenden Wände für den Barbereich wurde begonnen. Erste Trockenbauprofile im zukünftigen Sanitärbereich wurden gestellt.

2016-07-21 – Teil 1
Die raumbildenden Wände auf Nordseite sowie die Trennwand zum ehemaligen Aufzugvorraum auf der Ostseite wurden abgebrochen. Bodenöffnungen die durch den Abbruch der Wände entstanden sind wurden verfüllt. Die ersten Wanddurchbrüche (z.Bsp. für die Lüftung) wurden hergestellt. Die Errichtung der ersten Brandabschnittsbildenden Wand (Westseite der Halle) sowie die raumbildende Wand für den „Clubraum“ (Südseite) hat begonnen. Für die Abwasserleitung wurde im Aussenbereich die Fahrbahndecke sowie im Innenbereich der Boden gefräst und abgebrochen.


Architekten: Wilk Salinas | Architekten BDA
Fachplanung:
Sanitär/Lüftung: DELTA-i Ingenieurgesellschaft GmbH
Elektro: Ingenieurbüro Ziesche

Ausführende Firmen:
Rohbau: Aepler Bau GmbH & Co. KG
Lüftung: Climtech GmbH
Sanitär: Modernis Gebäudetechnischer-Service GmbH
Elektro: Eskob Elektroanlagenbau GmbH

Be different – zauberhafte Wanderlust

Be different – zauberhafte Wanderlust

Es war wieder einer dieser Abende…

…mit Zauber und Liebe in der Luft. Als es hieß, es gibt Harfenmusik war für mich klar, das muss ich sehen. Ich meine wie oft hat man die Gelegenheit sich live eine Harfe anzusehen? Letzen Sonntag gab es diese Gelegenheit, inkl. tollen Gästen und warmer Atmosphäre.

Artikel weiterlesen »

Neue Mucke von „The Latest Men On Earth“

Neue Mucke von „The Latest Men On Earth“

Es reißt nicht ab – mit der guten Musik aus dem ORWOhaus

Kennt ihr eigentlich schon die vier Herren um „The Latest Men On Earth“? Aktuell besteht die im Dezember 2012 gegründete Band aus Simon (Lead Guitar), Marcus (Guitar/Vocals), Paul (Drums) und Eric (Bass) und waren Anfang des Jahres im Studio Erde um euch ihren Singer-Songwriter Post Pop etwas näher bringen zu können.

Artikel weiterlesen »

B6BBO – tanzt du noch, oder würgst du schon Konfetti?

B6BBO – tanzt du noch, oder würgst du schon Konfetti?

Die Sache mit der Powerpolka und der Erholung

Erst neulich durfte ich wieder einem sehr schönen, wodkareichen Abend mit B6BBO (gesprochen Besechsbebeoh! – deutsch not englisch!) verleben. Zugegeben, eigentlich wollte ich schon im Juni, nach ihrer fetten Record Release Party einen Artikel bringen, aber ich brauchte offensichtlich zwei, drei Monate Erholung von dem Abend.  Aber alles der Reihe nach …

Artikel weiterlesen »

Beats against Borders – ein kleiner Nachruf

Beats against Borders – ein kleiner Nachruf

Es gibt KEIN „ZU VIEL DES GUTEN“!

Wir hätten euch in den letzten vier Wochen auf unserer FB Seite erschlagen können mit Artikeln, Posts und Berichterstattungen über das tolle Event „Beats against Borders“ und haben uns nun entschieden, lieber einen schönen Nachruf zu schreiben und darin alle möglichen Presselinks zu sammeln und möchten uns an dieser Stelle bei allen Beteiligten aufs Allerherzlichste Bedanken.

Artikel weiterlesen »

Wenn Bands, trotz jungen alters, schon 15 Jahre alt werden – Placenta

Wenn Bands, trotz jungen alters, schon 15 Jahre alt werden – Placenta

Sagt man da schon Oldie?

Spielst du in einer Band, lieber Leser/liebe Leserin? Wenn ja, wie lange gibt es diese Band schon (es sei denn du bist Ü50, dann zählst du in diesem Fall jetzt mal nicht :P)? Die Jungs (und ich wähle bewusst das Wort Jungs) von der Metal Band Placenta sind im groben nicht älter als 30 und dennoch gibt es sie seit 15 Jahren – „reife Leistung“ in der heutigen Zeit,  wie ich finde, doch lasst uns das mal näher betrachten.

Artikel weiterlesen »

Bis der letzte Hipster tanzt …

Bis der letzte Hipster tanzt …

… und zwar im Fitnessdress!

Vor nun schon wieder zwei Wochen war es mal wieder so weit. Partytour lud zur Speckweg Party 2.0 in den Hangar 49. Da ich im letzten Jahr der Speckweg Party schon beiwohnen durfte und mich sehr, sehr unterhalten fühlte, fiel die Entscheidung recht leicht und ich machte mich am 20.02. gegen 21:30 Uhr auf dem Weg zur Jannowitzbrücke.

Artikel weiterlesen »

Ich befand mich auf einer Reise mit Noahs Boat

Ich befand mich auf einer Reise mit Noahs Boat

Es wurde ein Abend voll mit guter Musik

Zugegeben, mein letztes Noahs Boat Erlebnis lag noch nicht lange zurück und dennoch: Was hab ich mich gefreut, als meine beiden Lieblingsbands (ja, das wird ein Artikel voller Schwärmerei) ein gemeinsames Konzert auf Fb ankündigten?!? SEHR, SEHR, SEHR! Der 22.01. war also seit Wochen rot in meinem Kalender markiert mit den Worten „Meerdenker und Noahs Boat – wird geilo“ und es wurde geilo 🙂

Artikel weiterlesen »

Auf einen wunderbaren Zusammenhalt

Auf einen wunderbaren Zusammenhalt

… und für alle, die es zum Ansporn brauchen:

Ein erfolgreiches, gesundes und musikalisches neues Jahr!

Wir haben hier wieder eine wunderbare Zeit sowohl im letzten Jahr als auch am ersten halben Tag des neuen Jahres miteinander verbracht.

Langjährige Freunde, neu dazugewonnene Bekanntschaften, verschiedene Perspektiven, Freuden und Schicksale machen diese Abende immer zu Unvergesslichen. Und wieder haben sich alle hier getroffen und wurden von jedem einzelnen liebevoll aufgenommen. Wer zuhört und interessiert ist, kann hier von jedem etwas lernen.

– So beginnt  und endet ein Jahr der Offenheit. –

Neben ein wenig Nachdenklichkeit meinerseits, die eine solche große Runde immer so mit sich bringt und der Hoffnung, dass wenigstens genau diese noch viele Male zusammentreffen wird, möchte ich allen von Herzen wünschen auch Teil einer solchen Gemeinschaft zu sein, in der jeder genommen wird wie er ist, Ängste ausgetauscht und genommen und Freuden geteilt und gefeiert werden können.

ORWO lebt und lädt auch im neuen Jahr wieder herzlichst ein.